Familotel Zauchenseehof Salzburg
Familienhotel in Zauchensee - Happy
Familienhotel in Zauchensee - Happy
Bestpreisgarantie
Familienhotel in Zauchensee - Zauchenseehof
Familienhotel in Zauchensee - Zauchenseehof

Weltmeister in St. Moritz



Pünktlich zum Start der Weltmeisterschaft in Schladming wollen wir Ihnen 10 Jahre nach Michael Walchhofer s Weltmeistertitel hier noch einmal die Geschichte aus seinem Anekdotenkochbuch „Abgefahren aufgekocht“ zum Kapitel St. Moritz vorstellen!

Im Starthaus zu stehen ist ein ganz besonders Gefühl für jeden Rennläufer. Du weißt, in wenigen Sekunden musst du alles geben. Bis dahin gilt es, Kräfte zu mobilisieren und dich voll auf dein Ziel einzustellen. Jeder Läufer entwickelt da wohl sein eigenes Ritual, um diese kurze Zeit zu nutzen.
Ich persönlich gebe mir jedes Mal laut und intensiv zwei oder drei kurze Kommandos für das bevorstehende Rennen. Eines davon ist „Eini die Hüft´n!“ (Damit ist gemeint, dass ich daran denken soll, mein Becken berg-, und nicht talwärts zu halten, weil eine falsche Gewichtsverlagerung natürlich fatale Folgen haben kann.)
Das „Eini die Hüft´n“ ist ein Zuruf, der mich begleitet, seit ich mit zwölf meine ersten Rennen fuhr. Genau wie mein Jugendtrainer Joe Hessenberger, der mir das „Eini die Hüft´n“ ja überhaupt erst einhämmerte. Joe ist bis heute ein wichtiger Feedbackgeber für mich. Ich frage mich oft, was gewesen wäre, wenn er nicht von Anfang an mich geglaubt hätte. Oder wenn für ihn schon alleine meine Aufnahme in den ÖSV das Höchste der Gefühle bedeutet hätte. Aber er hat mir den Weg weiter gewiesen.
Genau wie nach ihm mein Trainer Andi Evers, der mir – als so manche andere Trainer und sogenannte Abfahrtsexperten noch ungläubig den Kopf darüber schüttelten – auch das Talent zum Abfahrer zugestanden und mich dazu ermutigt hatte. Und das in einer Zeit, als ich gerade in Gefahr lief, mit einer radikalen Veränderung in der Skientwicklung (Skilängenverkürzung in zwei Jahren von 195 cm auf 155 cm!) in meiner ursprünglichen Disziplin, dem Slalom, echte Schwierigkeiten zu bekommen.
Wenn ich darüber nachdenke, verspüre ich ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit, dass ich diese beiden Männer als Wegweiser in meiner Laufbahn hatte.
Als ich als frischgebackener Weltmeister, am damaligen Höhepunkt meiner Skikarriere, im Zieleinlauf in St. Moritz stand und so viele auf mich zustürmten, unter anderem auch die sogenannten Experten, um mir zu gratulieren, suchte ich in der Menge das Gesicht meines Trainers Andi Evers.
Und als sich unsere Blicke trafen und er mir kurz zunickte, war es wie besiegelt: der Weg war der Richtige gewesen. Genau wie das Kommando von Joe: „Eini die Hüft´n!“

Ihr Familienhotel Zauchenseehof und Hotel Zauchensee Zentral – Team

 

 

 




ShowBiz Error: Slider with alias pauschalendeutsch not found.

Maybe you mean: 'pauschalen' or 'pauschalen-sommer' or 'pauschalen-en'

Urlaub in Zauchensee bei Walchhofer
Appartements Zauchensee Kuchelberg Hotel Zentral Zauchensee Hotel Sportwelt Zauchensee Michael Walchhofer Skischule Top Alpin Zauchensee Appartements Panorama Zauchensee
Familienurlaub Familotel Zauchensee